Ads
Gesundheit

Was ist wirklich mit dem Pfadfindermörder aus Oklahoma passiert?

Ads

Die brutalen Morde an drei Pfadfinderinnen im Jahr 1977, die während eines Campingausflugs getötet wurden, schockierten den Großraum Oklahoma und die nationale Pfadfinderorganisation bis ins Mark.

Heute sind die tragischen Morde dank einer bevorstehenden ABC News/Hulu-Dokumentation sowie jüngster Kommentare der Schauspielerin Kristin Chenoweth, die enthüllte, dass sie so nahe wie möglich daran war, an dieser schicksalhaften Reise vor fast fünf Jahrzehnten teilzunehmen, ein Diskussionsthema geblieben.

Viele fragen sich jetzt, wo sich der mutmaßliche Mörder Gene Leroy Hart heute aufhält. Hier ist, was wir wissen.

Quelle: Wikimedia CommonsWo ist die Mörderin von Oklahoma Girl Scout jetzt? Die grausame Geschichte ist so tragisch wie es nur geht.

Für diejenigen, die mit dem Fall vielleicht nicht vertraut sind, laut Wikipedia am Morgen des 13. Juni 1977 in Camp Scott in Mayes County, Oklahoma, drei Pfadfinderinnen – Lori Lee Farmer, 8, Doris Denise Milner, 10, und Michele Heather Guse, 9 – wurden vergewaltigt und ermordet. Ihre Leichen wurden auf einem Pfad gefunden, der zu den Duschen auf ihrem Campingplatz führte.

Weniger als zwei Monate, bevor dies geschah, fand eine Beraterin des Lagers ihre durchwühlten Sachen und eine Notiz in einer leeren Donut-Schachtel, auf der stand: „Wir sind auf einer Mission, drei Mädchen in Zelt eins zu töten.“ Die Notiz wurde damals nicht mehr als ein Streich behandelt.

Nachdem die Leichen der Mädchen entdeckt worden waren, wurde Camp Scott evakuiert und geschlossen.

Der Hauptverdächtige in dem Fall war Gene Leroy Hart, ein einheimisches Mitglied der Cherokee-Nation, der etwa eine Meile von Camp Scott entfernt aufgewachsen war. Hart war zum Zeitpunkt der Morde auf freiem Fuß gewesen, nachdem er 1973 aus dem Gefängnis von Mayes County geflohen war. Er war in der Einrichtung von Mayes County wegen eines anderen Verbrechens inhaftiert worden, in dem er wegen Entführung und Vergewaltigung von zwei schwangeren Frauen zusammen mit vier Anklagepunkten verurteilt worden war des Einbruchs ersten Grades.

Quelle: Wikimedia CommonsWas geschah mit Gene Leroy Hart, nachdem er als Verdächtiger benannt wurde?

Im März 1979 stand Hart vor Gericht, nachdem er zum Hauptverdächtigen der Vergewaltigungen und Morde an den drei jungen Pfadfinderinnen ernannt worden war. Obwohl sich die örtliche Polizei zu diesem Zeitpunkt seiner Schuld fast sicher war, bedeutete das Fehlen schlüssiger Beweise, dass Hart nicht wirklich wegen der Morde verurteilt wurde. Trotzdem war Hart noch lange nicht vom Haken, da er wegen seiner früheren Verbrechen noch 305 Jahre seiner 308-jährigen Haftstrafe im Oklahoma State Penitentiary verbüßen musste.

Am 4. Juni 1979 wurde Hart beim Training im Gefängnishof Opfer eines Herzinfarkts und starb im Alter von 35 Jahren.

Es hat ungefähr vier Jahrzehnte gedauert, bis schlüssigere DNA-Beweise auftauchten und Harts Schuld an allem bestätigten. Per Tulsa World, Mayes County Sheriff Mike Reed enthüllte die Neuigkeiten und sagte: „Wenn nicht etwas Neues auftaucht, etwas ans Licht gebracht wird, von dem wir nichts wissen, bin ich überzeugt, wo ich von Harts Schuld und Beteiligung an diesem Fall sitze.“

Sheriff Reed teilte mit, dass die Informationen seit 2019 bekannt seien, aber er habe sie nicht an die Öffentlichkeit gebracht, bis die Familien der Opfer ihn wegen einer neuen Dokumentarserie von ABC News über die Verbrechen darum gebeten hätten. Die Serie, die im Sommer 2022 auf Hulu Premiere haben soll, wird einen beispiellosen Einblick in den Fall bieten, einschließlich Zeugenaussagen aus erster Hand von vielen der Personen, die an dem Geschehen beteiligt waren.

Ads

Oliver Barker

Est né à Bristol et a grandi à Southampton. Il est titulaire d'un baccalauréat en comptabilité et économie et d'une maîtrise en finance et économie de l'Université de Southampton. Il a 34 ans et vit à Midanbury, Southampton.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"