Gesundheit

Sebastian in ‚Fate: The Winx Saga‘ hat eine interessante Vergangenheit (SPOILER)

Ads

Spoiler Alarm! Dieser Artikel enthält Spoiler für Staffel 2 von Fate: the Winx Saga.

Es ist Zeit für eine weitere Staffel von Fate: The Winx Saga, die Netflix-Adaption des beliebten italienischen Zeichentrickfilms Winx Club von Rainbow RAI und Iginio Straffi. Staffel 2 bedeutet neue Charaktere und neue Gegner, aber wo stapelt sich der neue Charakter Sebastian Valtor (Éanna Hardwicke)? Hier ist, was Sie über die neueste Ergänzung von Alfea wissen müssen, erklärt.

Quelle: NetflixSebastian in „Fate: the Winx Saga“ hat Antworten auf Blooms Vergangenheit.

Am Ende von Staffel 1 von Fate: the Winx Saga befreit Bloom Rosalind aus ihrem Gefängnis, um die Wahrheit über ihre Vergangenheit zu erfahren. Bloom erfährt, dass sie als Baby in Aster Dell, einer Siedlung der Bluthexen, gefunden, aber stattdessen in die erste Welt (das menschliche Reich) versetzt wurde. Wir erfahren auch, dass Rosalind, die jetzt Schulleiterin von Alfea ist, für die Zerstörung von Aster Dell verantwortlich ist.

Die Alfea-Professoren Dowling, Silva und Harvey waren auch dafür verantwortlich, Aster Dell zu zerstören, unter dem Eindruck, dass alle menschlichen Bewohner geflohen waren und nur Verbrannte übrig blieben. Leider wurden bei dem Angriff viele unschuldige Hexen getötet.

Quelle: Netflix

Während des Finales der ersten Staffel wird Saul Silva festgenommen. Die Winx-Mädchen planen, ihn zu befreien, indem sie ihn zusammen mit Sebastian in einem sicheren Haus unterbringen, der nichts weiter zu sein scheint als ein anderer Alfea-Alumni, der versucht, einem alten Freund zu helfen. Während es scheint, als ob Sebastian sein Bestes tut, um Silva zu beschützen und den Mädchen zu helfen, entpuppt er sich schnell als Bluthexe, die Blooms Zielen widerspricht.

Sebastian ist dafür verantwortlich, „Schaber“ – gruselige Krabbeltiere, die sich an Feen heften und ihre Magie stehlen – freizulassen, um Alfea-Studenten zu terrorisieren, aber vor allem, ihre Macht zu stehlen, um sie auf sich selbst zu übertragen. Sebastian will ein Portal zum Reich der Dunkelheit öffnen und ein Wesen finden, das als Schatten bekannt ist und angeblich Menschen von den Toten zurückbringen kann. Sobald er merkt, dass Bloom die Drachenflamme, uralte Magie, besitzt, zielt er speziell auf ihre Macht ab.

Quelle: Netflix

Sebastian enthüllt, dass seine Motive von dem Massaker in Aster Dell stammen. Sebastian ist eine Bluthexe, die seine Familie und Freunde verlor, als Rosalind und ihre Gefährten angriffen, was ihn wütend machte und seine Rache motivierte. Er möchte den Schattenlord benutzen, um seine Freunde und Familie von den Toten wiederzubeleben, weshalb er auch in das Reich der Dunkelheit gehen möchte. Und wie sich herausstellt, hat Blooms Macht auch eine Verbindung zu ihm – ihre Mutter hatte die Drachenflamme.

Am Ende infiltriert Sebastian Alfea mit Beatrix‘ Hilfe, entführt Sky und zwingt Bloom, um ihre Kräfte und Skys Leben zu feilschen. Die Winx-Mädchen und Beatrix kehren zurück, um den Tag zu retten und Sebastian zu töten und die Macht wiederherzustellen, die er jeder Fee gestohlen hat. Leider stirbt Beatrix dabei. Das Portal zum Reich der Dunkelheit ist offen und Bloom beschließt, es am besten von innen zu schließen.

Quelle: Nickelodeon

Fans des Winx Club Zeichentrickfilms werden Sebastians Namen vielleicht wiedererkennen. In der animierten Version wurde ein Charakter namens Valtor (oder in den USA Baltor) auf einem Gefängnisplaneten eingesperrt, weil er Magie aus anderen Feenreichen gestohlen und Feen mit einer speziellen Marke versklavt hatte. Sein Ziel war es, die ganze Magie für sich selbst zu stehlen und Herrscher der Welt zu werden – etwas, das für seine Figur in Live-Action oder Animation nicht funktionierte.

Obwohl es unwahrscheinlich ist, dass Sebastian für Staffel 3 der Show zurückkehren wird, hat die Handlung, die er in Gang gesetzt hat, die Fans in Atem gehalten. Staffeln 1 und 2 von Fate: the Winx Saga werden jetzt gestreamt.

Ads

Oliver Barker

Wurde in Bristol geboren und wuchs in Southampton auf. Er hat einen Bachelor-Abschluss in Rechnungswesen und Wirtschaftswissenschaften und einen Master-Abschluss in Finanzen und Wirtschaftswissenschaften der University of Southampton. Er ist 34 und lebt in Midanbury, Southampton.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"