Ads
Gesundheit

Meghan Markles Netflix-Axt „besorgt“ sich um zukünftige Studios inmitten von „Ängsten um den Ruf“

Ads

Meghan Markle fand sich im Zentrum eines Mediensturms wieder, nachdem bekannt wurde, dass Netflix ihre erste Zeichentrickserie Pearl eingestellt hatte.

Prinz Harrys Frau war ausführende Produzentin der Fernsehserie mit David Furnish, aber Netflix-Giganten haben große Kürzungen vorgenommen, berichtet Deadline.

Quellen in der Nähe der Streichung sagten gegenüber Deadline, dass die Netflix-Chefs die Produzenten gewarnt hätten, Projekte woanders anzusetzen, wenn sie sich noch in den frühen Tagen der Entwicklung befänden.

Meghan und Harry kündigten an, dass sie sich nach ihrem Ausscheiden als leitende arbeitende Royals als Teil ihrer Firma Archewell Productions in die Fernsehproduktion wagen würden.

Jetzt hat eine Filmregisseurin ihre Expertenansichten zu Meghans Axt geteilt und behauptet, dass dies alle zukünftigen Projekte von Archewell gefährden könnte.

Meghan Markles erste Zeichentrickserie Pearl wurde von Netflix eingestellt (Bild: Getty Images) Weiterlesen Verwandte Artikel Weiterlesen Verwandte Artikel

In einem exklusiven Gespräch mit Daily Star sagte Chrys Phillips: „Dies schafft ein interessantes Setup für Meghan und Archewell, aufgrund der Tatsache, dass Sie in dieser halsabschneiderischen Branche nur so gut sind wie Ihr letzter Misserfolg oder Erfolg.

„Deshalb würden Investoren, Studios und Plattformen Angst haben, ihren eigenen Ruf und ihr Geld zu verlieren.“

Sie fügte hinzu: „Dies könnte definitiv ein Problem für ihre zukünftigen Projekte darstellen, um grünes Licht zu erhalten.

Filmregisseur Chrys Phillips behauptet, dass die Streichung von Pearl durch Netflix Produktionshäuser betreffen könnte (Bild: Getty Images)

„Die Unsicherheit, gestrichen zu werden, wäre jetzt in Stein gemeißelt und wenn so viele andere berühmte Leute produzieren, ist es nicht so, dass die Industrie irgendjemandem hinterherjagen muss, sie hat heutzutage viele Möglichkeiten für Material.“

Chrys glaubt, dass alle Spekulationen um Meghan und Harry und Kommentare, die sie über die königliche Familie gemacht haben, auch bei Unternehmen in Hollywood Anlass zur Sorge geben könnten.

Pearl wäre Meghans erster ausführender Produzent gewesen (Bild: Getty Images)

Sie fuhr fort: „Unterm Strich fügen die Spekulationen um Meghan, Harry und die Produktionsfirma definitiv einen Hauch von Besorgnis hinzu und verursachen daher Bedenken.

„Es ist ein Geld- und Investitionsgeschäft, bei dem niemand mit Bedenken oder Sorgen darüber beginnen möchte, was passieren könnte, wenn sie sich zusammenschließen, um zu produzieren, und die Kommentare der königlichen Familie würden immer ihre Profile belasten, daher möchte jeder mit ihnen Geschäfte machen.“

Pearl, sollte die erste Zeichentrickserie der Royals werden.

Meghan und Harry gründeten Archewell Productions, nachdem sie als Senior Working Royals zurückgetreten waren (Bild: Getty Images)

Es wäre Meghans erste Rolle als ausführende Produzentin gewesen, seit die ehemalige Schauspielerin von ihrer Rolle als Rachel Zane in dem erfolgreichen US-Rechtsdrama „Suits“ zurückgetreten ist.

Die Serie wurde im Juli 2021 angekündigt, wobei Meghan sagte, sie werde die Abenteuer eines 12-jährigen Mädchens dokumentieren, das sich von historischen Frauenfiguren inspirieren lässt.

Netflix hat bereits im September 2020 einen Deal mit dem Herzog und der Herzogin von Sussex im Wert von atemberaubenden 100 Millionen US-Dollar (79,5 Millionen Pfund) abgeschlossen, um mit ihnen zusammenzuarbeiten.

Melden Sie sich für weitere Neuigkeiten aus dem Showbiz von Daily Star hier für einen unserer Newsletter an.

Lesen Sie mehr Verwandte Artikel Lesen Sie mehr Verwandte Artikel

Ads

Oliver Barker

Est né à Bristol et a grandi à Southampton. Il est titulaire d'un baccalauréat en comptabilité et économie et d'une maîtrise en finance et économie de l'Université de Southampton. Il a 34 ans et vit à Midanbury, Southampton.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"