Ads
Gesundheit

Kevin O’Connell von den Vikings stellt den Startplatz des Erstrunden-Picks in Frage

Ads

Getty Vikings-Center Garrett Bradbury wird nicht garantiert in Woche 1 starten, wie Trainer Kevin O’Connell eine Woche im Trainingslager verriet.

Der Wettbewerb läuft.

Garrett Bradbury, Center der Minnesota Vikings, der ein Vertragsjahr abschließt, nachdem das neue Regime sich geweigert hatte, seine Option für das fünfte Jahr in Anspruch zu nehmen, muss sich diesen Sommer seinen Platz vor Kirk Cousins ​​verdienen.

Nach einer Trainingswoche mit zahlreichen Berichten darüber, dass das unterdimensionierte Center von defensiven Zweikämpfen überrollt wurde, sprach Cheftrainer Kevin O’Connell über die Zukunft des ehemaligen Erstrunden-Picks, der als größter Draft-Fehler des Teams seit 2015 galt.

Die neuesten Wikinger-News direkt in Ihren Posteingang! Melden Sie sich hier für den Heavy on Vikings-Newsletter an!

Schließen Sie sich Heavy on Vikings an!

O’Connell nicht bereit zu sagen, dass Bradbury beginnt

In einer Pressekonferenz am 6. August sagte O’Connell, dass Bradbury zwar zu Beginn des Trainingslagers Anlass zur Sorge gegeben habe, er dem Produkt des Staates North Carolina jedoch sein Vertrauen ausgesprochen habe.

„#Vikings-Trainer Kevin O’Connell sagte, er mache sich ‚definitiv keine Sorgen‘ über das Spiel von Center Garrett Bradbury und dass es noch zu früh sei“, berichtete Chris Tomasson, Reporter von Pioneer Press. “Allerdings sagte #Vikings-Trainer Kevin O’Connell, dass es immer noch Konkurrenz auf dem Startplatz in der Mitte gibt, und ist nicht bereit zu sagen, dass Garrett Bradbury definitiv sein Mann für Woche 1 ist.”

Es ist früh im Lager, aber O’Connell ist in Minnesota immer noch grün und muss noch über das vorherrschende Problem mit Bradbury – seine Größe – erschöpft werden.

Eingefleischter Wikinger-Fan? Folgen Sie der Facebook-Seite von Heavy on Vikings, um die neuesten Nachrichten, Gerüchte und Inhalte von Skol Nation zu erhalten!

Bradbury bleibt in seiner Technik unausgereift

Zu Beginn der Saison 2020 hielt PFF-Entwurfsanalyst Mike Renner Bradbury für den größten Entwurfsfehler von Minnesota seit 2015 wegen seiner schlechten Fähigkeiten zum Blockieren von Pässen.

„Die Wahl der Wikinger auf Bradbury ist voller Fehler. Es torpedierte die Karriere von Pat Elflein, den sie im Jahr zuvor eingezogen hatten, da er für die Mittelposition weitaus besser geeignet war. Er wird sie höchstwahrscheinlich auch in den kommenden Jahren in dieses Niemandsland stecken. Das liegt daran, dass er im Laufspiel gut genug ist, um nicht ersetzt zu werden, aber eine Belastung im Passschutz“, schrieb Renner 2020. Er hat in seinen ersten beiden Saisons Passschutznoten von 41,4 und 38,8 verdient.“

Bradbury hat seit Renners vernichtender Kritik nur wenige Anzeichen einer Verbesserung gezeigt. Bradbury belegte beim Passschutz den 38. Platz unter den 40-bewerteten Centern, die in der vergangenen Saison mindestens 20% Offensiv-Snaps mit einem Pass-Blocking-Grad von 43,7 gespielt haben.

Und während Bradbury in dieser Nebensaison derzeit 10 Pfund von seinem Spielgewicht von 295 Pfund im Jahr 2021 zugenommen hat, hat er nicht gezeigt, dass er seinen Anker oder seine Beinarbeit entwickelt hat, um ihn aufrecht zu halten. Mit 6-Fuß-3, 306 Pfund aus dem Entwurf von 2019, rangierte Bradbury laut Mockdraftable im achten Perzentil in der Größe und im 30. im Gewicht.

Das Problem ist, dass Bradbury eigentlich ein ideales Zentrum für ein Wide-Zone-Laufschema ist, das O’Connell installiert – aber er muss sich immer noch beim Passschutz behaupten.

„Garrett Bradbury in der Mitte ist das, wonach Sie vom Standpunkt der Kommunikation aus von einem Kernzentrum aus suchen“, sagte O’Connell im Mähdrescher per Vikings. com. „Ich sehe einen Typen [with] wirklich, wirklich gute Bewegungsfähigkeiten. Offensichtlich ein Typ, der aus einem bestimmten Grund wirklich hoch eingezogen wurde. Ich kann mich erinnern, ihn während des Prozesses bewertet zu haben. [He] Er hat im College viele wirklich gute Dinge geleistet, und es ging nur darum, die richtige Passform und das richtige System für ihn zu finden.“

Wenn sich Bradbury als Starter als zu sehr eine Belastung erweist, wäre die nächste Option der Wikinger Chris Reed, ein Free-Agent, der von den Indianapolis Colts verpflichtet wird, dessen Hauptposition Guard ist.

Mehr Heavy auf Vikings News

Weitere Geschichten werden geladen

Ads

Oliver Barker

Est né à Bristol et a grandi à Southampton. Il est titulaire d'un baccalauréat en comptabilité et économie et d'une maîtrise en finance et économie de l'Université de Southampton. Il a 34 ans et vit à Midanbury, Southampton.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"