Ads
Gesundheit

Kate Middleton und Prinz William sind bereit, das „ruhmreiche Gefängnis“ des Kensington Palace zu verlassen, sagen königliche Experten

Ads

WIE viele Mütter verbringt Kate Middleton den Monat August damit, ihre Kinder auf die Rückkehr in die Schule vorzubereiten.

Aber es sind nicht nur Federmäppchen und Uniformetiketten, die die dreifache Mutter in diesem Jahr organisieren wird, denn der Herbst signalisiert nicht nur eine neue Amtszeit für Prinz George, neun, Prinzessin Charlotte, sieben, und den vierjährigen Prinz Louis, sondern auch Neuanfänge auch für sie und William.

4

Kates Reaktion auf Louis, als er während der Jubiläumsfeierlichkeiten unruhig wurde, festigte ihren Platz im Herzen der Nation

4

Die Familie zieht nach einem letzten „normalen“ Sommer auf ihrem Landsitz Anmer Hall in Norfolk nach Windsor. Es wird angenommen, dass sie die Schlüssel zu Adelaide Cottage haben, einem Haus mit vier Schlafzimmern auf dem Windsor-Anwesen.

Kates Onkel Gary Goldsmith sagt: „William und Kate werden diesen Sommer alle Hände voll zu tun haben, wenn sie nach Hause ziehen, um näher bei der Queen zu sein und die Kinder in einer neuen Schule unterzubringen. Aber ich denke, sie sind bereit für das nächste Kapitel in ihrem Leben.“

Es wird angenommen, dass der Hauptgrund für ihren Umzug nach Windsor statt in den Kensington Palace nicht nur darin besteht, den Kindern mehr Freiheit zu geben, sondern auch, um der Königin sowie Kates Eltern und Geschwistern näher zu sein.

Seit dem Verlust von Prinz Philip im vergangenen Jahr sind der Herzog und die Herzogin nicht nur für Ihre Majestät da, sondern haben auch ihre Rollen verstärkt, da der 96-jährige Monarch aufgrund von Mobilitätsproblemen zunehmend gezwungen war, sich aus königlichen Verpflichtungen zurückzuziehen.

Kate Middleton tauscht den gestreiften Pullover und die Shorts gegen den Team-GB-Neoprenanzug
Der königliche Experte verrät einen Trick, den Kate Middleton immer anwendet, um auf Fotos großartig auszusehen

Sowohl Wills als auch Kate müssen bereit sein, den Übergang innerhalb der königlichen Familie zu übernehmen und vorzubereiten, wenn Prinz Charles König wird.

Die königliche Biografin und Chefredakteurin des Magazins Majesty, Ingrid Seward, erklärt: „Ich denke, Wills und Kate brauchen Raum, um ihre Kinder großzuziehen. Der Kensington Palace ist ein prächtiges Gefängnis für Kinder – sie wollen Fußball spielen können, ohne von hinter den Toren beobachtet zu werden.

„Ich denke, Windsor wird perfekt für sie sein, da sie viel Freiheit haben und alle zusammen zur Schule gehen können.“

Kate ist sehr daran interessiert, die Kinder dort großzuziehen, da es auch in der Nähe von Bucklebury, Berkshire, liegt, wo sie aufgewachsen ist und wo ihre Eltern Michael (73) und Carole (67) in einem 4,7 Millionen Pfund teuren georgianischen Herrenhaus leben kaum eine Autostunde entfernt vom Windsor Great Park.

Kates Schwester Pippa und ihr Investmentbanker-Ehemann James Matthews haben ebenfalls gerade 15 Millionen Pfund in einen Ort in der Grafschaft investiert, und letztes Jahr kauften ihr Bruder James und seine französische Frau Alizée ein 1,45 Millionen Pfund teures Bauernhaus im Dorf Stanford Dingley, drei Meilen entfernt die Straße von ihren Eltern.

James Matthews ist auch Miteigentümer des Bucklebury Farm Park, des Safariparks und Streichelzoos, der ein absoluter Favorit von George, Charlotte und Louis ist.

Ein neues Zuhause bedeutet natürlich auch eine neue Schule. George und Charlotte haben jetzt die Thomas’s Battersea Prep School im Südwesten Londons verlassen und werden diesen September zusammen mit ihrem jüngeren Bruder Louis an einer neuen örtlichen Schule in Berkshire anfangen.

Das Smart Money ist auf der koedukativen Vorbereitungsschule Lambrook in der Winkfield Row, die mehr als 4.389 £ pro Schüler und Semester kostet.

Nachdem sie in Norfolk eine relativ normale Erziehung genossen haben, ist es unvermeidlich, dass die Kinder nach dem Umzug sichtbarer werden, und William und Kate haben sie auf ihre Rolle in der Öffentlichkeit vorbereitet.

Die jungen Cambridges standen während der Feierlichkeiten zum Platinjubiläum im Mittelpunkt, einschließlich eines offiziellen Besuchs in Wales im Juni, und George besuchte letzten Monat mit seiner Mutter das Tennis in Wimbledon.

Kates Reaktion auf Louis, als er während der Jubiläumsfeierlichkeiten unruhig wurde, festigte ihren Platz im Herzen der Nation und bewies, dass sie vor den gleichen Herausforderungen steht wie jede Mutter.

Sie gab ihrem Jüngsten ein strenges Gespräch, nachdem er auf dem Balkon des Buckingham Palace auf und ab gesprungen war, sich wegen des Lärms der RAF-Flugzeuge über ihm die Ohren zugehalten, lustige Gesichter gezogen und seiner Mutter den Finger geschüttelt hatte, bevor er seine Hand auflegte über ihren Mund, beim Jubiläumswettbewerb.

Ihre gemeinsame Berührung provozierte eine Welle der Unterstützung in den sozialen Medien.

Ich denke, Wills und Kate brauchen Raum, um ihre Kinder großzuziehen. Der Kensington Palace ist ein prächtiges Gefängnis für Kinder – sie wollen Fußball spielen können, ohne von hinter den Toren beobachtet zu werden.

Ingrid Sewer

Danach gaben sie und William dem Vierjährigen einen besonderen Gruß. „Danke an alle, die sich gezeigt haben, dass sie der Queen und ihrer inspirierenden 70-jährigen Führung ihre Dankbarkeit gezeigt haben“, schrieben sie.

„Von den Menschenmassen auf der Mall bis hin zu Gemeinden, die Straßenfeste im ganzen Land veranstalten, wir hoffen, Sie hatten ein unvergessliches Wochenende. Wir hatten alle eine unglaubliche Zeit, besonders Louis…”

Gary sagt: „Kate war in vielerlei Hinsicht brillant – als Ehefrau, Mutter, Beraterin, Partnerin, Botschafterin, Aushängeschild und zukünftige Königin. Sie lässt niemanden im Stich. Sie glänzt in jeder Situation, auf jeder Bühne und benimmt sich mit Klasse.

„Sie ist bereits diejenige, die wir alle zuerst als Vorbild sehen. Wir sind alle als Nation superstolz auf sie. Die königliche Familie ist in sicheren, schönen und vom Himmel gesandten Händen. Das hat sie sowohl in guten als auch in schlechten Zeiten.“

In vielerlei Hinsicht ist es nicht verwunderlich, dass Kate immer majestätischer aussieht, da sie genau die Hälfte ihres Lebens im inneren Kreis der Royals verbracht hat. Sie begann mit William auszugehen, als sie eine 20-jährige Studentin war, und ist jetzt eine 40-jährige Mutter.

Aber sie hatte auch den perfekten Mentor, da die Königin sie leise hinter die Kulissen geführt hat.

„[Her Majesty] war sehr großzügig darin, in keiner ihrer Ansichten überhaupt energisch zu sein“, enthüllte Kate in einer ITV-Dokumentation anlässlich des 90. Geburtstags der Königin. „Aber ich habe das Gefühl, dass sie da war, wirklich eine sanfte Führung für mich.“

Seit ihrer Verlobung mit William vor 12 Jahren ist Kate ein globales Modephänomen, das eine ganze Branche in Gang gesetzt hat, die analysiert und kopiert, was sie trägt.

Sie war dafür verantwortlich, dass Websites abstürzten, als Fans versuchten, ihren königlichen Look nachzuahmen. Verschiedene Ökonomen schreiben ihr einen 1-Milliarden-Pfund-Schub für die Wirtschaft zu und tauchte regelmäßig in der Liste der 100 einflussreichsten Personen des Time Magazine auf.

Kate war in vielerlei Hinsicht brillant – als Ehefrau, Mutter, Anwältin, Partnerin, Botschafterin, Aushängeschild und zukünftige Königin.

Kates Onkel Gary Goldsmith

Alexandra Richmond, eine Verbraucheranalystin des Marktforschungsunternehmens Mintel, nannte die 1-Milliarde-Pfund-Zahl tatsächlich „konservativ“ und fügte hinzu: „Kates Aussehen hat etwas, das jeden anspricht.“

Der „Kate-Effekt“ begann in dem Moment, als sie und William sich verlobten. Ein 310 Pfund teurer Libélula-Mantel, den sie 2011 zur Hochzeit der Freunde Sarah Stourton und Harry Aubrey-Fletcher trug, war innerhalb weniger Stunden ausverkauft und hatte eine Warteliste von 300.

In jüngerer Zeit ist das weiß-braune Polka-Dot-Kleid von Alessandra Rich im Wert von 1.970 £, das sie im Juni bei Royal Ascot trug, nicht mehr zu finden – ebenso wie das azurblaue Polka-Dot-Kleid im Wert von 1.515 £, das Kate zum Platinum Jubilee Lunch trug nach Wimbledon.

Obwohl sie eine Modeikone und eine arbeitende Königin ist, ist die Mutterschaft für Kate die wichtigste Aufgabe, und die Erziehung ihrer Kinder wird ihr dauerhaftes Vermächtnis sein, das von ihrer Forschung im Bereich der frühen Jahre geprägt ist.

Sie glaubt, dass Erfahrungen in den frühen Jahren – vom Mutterleib bis zum Alter von fünf Jahren – maßgeblich unser zukünftiges Leben prägen.

In einem Interview in Giovanna Fletchers Podcast Happy Mum Happy Baby enthüllte sie, dass ihre Forschung sie zu der Mutter gemacht hat, die sie ist. „Es sind die einfachen Dinge, die wirklich einen Unterschied machen“, sagte sie.

„Es ist Zeit mit Ihren Kindern zu verbringen. Es geht nicht darum, ob Sie jede einzelne Abgabe und jede einzelne Abholung erledigt haben.

„Aber eigentlich sind es diese schönen Momente, die Sie mit Ihrem Kind verbringen, in denen Sie ihm richtig zuhören, richtig verstehen, was es fühlt, und sich wirklich Zeit nehmen, um nachzudenken, wenn etwas schief geht: ‚Wie fühle ich mich als Mutter? Mache ich die Situation für mein Kind tatsächlich schlimmer, weil dies alle möglichen Dinge anspricht, die ich fühle, anstatt mich nur auf sie zu konzentrieren und wie sie auf bestimmte Situationen reagieren oder reagieren?’“

Soweit wir sehen können, ist die zukünftige Generation der Royals in sehr guten Händen.

Die Cambridges standen während der Feierlichkeiten zum Platinjubiläum im Mittelpunkt

4

Die Erziehung ihrer Kinder wird Kates bleibendes Vermächtnis sein

4

Ads

Oliver Barker

Est né à Bristol et a grandi à Southampton. Il est titulaire d'un baccalauréat en comptabilité et économie et d'une maîtrise en finance et économie de l'Université de Southampton. Il a 34 ans et vit à Midanbury, Southampton.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"