Ads
Nachrichten

Impftag im Landkreis Esslingen: Esslingen wird am Samstag geimpft.

Ads

Lange Schlangen vor dem Impfbus: Wer ein Impfangebot in Anspruch nehmen will, muss sich in diesen Tagen gedulden. Im Rahmen des bundesweiten Impftages werden am Samstag in Esslingen und im Landkreis fleißig Stiche verteilt. Foto: 7aktuell.de/Daniel Jüptner

Allerdings sind viele Termine bereits ausgebucht, also rechnen Sie mit langen Wartezeiten.

Landkreis Esslingen – Ganz Baden-Württemberg hat am Samstag einen Impftag. Die niedergelassenen Ärzte erhoffen sich mit dieser Aktion, die Impfraten zu erhöhen und ihre Praxen zu entlasten. Denn die steigende Zahl der Infektionen gibt Anlass zur Sorge. Aufgrund der Alarmstufe II gelten im Landkreis Esslingen seit Mittwoch strengere Regeln, und am Samstag werden in Esslingen und im Landkreis fleißig Hechte verteilt. Fach- und Allgemeinmediziner sind mit an Bord. Welche Ärzte sind an der Kampagne beteiligt?

Lesen Sie mehr aus unserem Plus-Angebot: So bekämpfen Sie das Virus auf den Fildern

Die Stadt Esslingen hat auf ihrer Homepage eine Liste der am Impftag teilnehmenden Ärzte zusammengestellt. Gemeldet sind zehn Praxen, drei aus der Stadt Esslingen und sieben aus dem Kreis. Die Informationen sind jedoch unzuverlässig, da sich die Praxen nicht für die Kampagne registrieren müssen. Wer sich impfen lassen möchte, muss bei einigen Ärzten einen Termin vereinbaren, bei anderen ist keine vorherige Anmeldung erforderlich. Im Fall von Marc Meinikheim gilt dies auch. Samstags um 8 Uhr impfen der Vorsitzende der Kreisärztekammer Esslingen und sein Praxisteam. Bis 12 Uhr müssen Bürgerinnen und Bürger laut Meinikheim mit Wartezeiten rechnen. Es wird für die Dauer des Impfstoffs geimpft, in diesem Fall Biontech. Zur Durchführung der Impfung müssen Interessenten ihre Gesundheitskarte und den Impfpass mitbringen. Die Aktion richtet sich speziell an Bürger, die nicht Patienten bei den jeweiligen Ärzten, sondern sogenannte externe Patienten sind, betont Meinikheim. (Stand: 502) Bürger ohne Hausarzt können über die Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg (www.arztsuche-bw.de) einen verfügbaren Arzt finden, der Impftermine anbietet. In der Portalpraxis des Klinikums Esslingen können Sie auch telefonisch einen Impftermin vereinbaren. Gibt es überhaupt Termine?

Alle Termine für den Impfsamstag in der Hausarztpraxis Steinwender-Glaser in Esslingen sind bereits ausgebucht. Der Impfstoff wird zudem an zwei weiteren Samstagen im Dezember vom Ärzteteam verabreicht. Aber auch hier sind alle Termine bereits gebucht. Kapazitäten werden nach Angaben eines Mitarbeiters erst im Februar verfügbar sein. Patienten der Praxis Grau/Müller in Wernau wird empfohlen, vorab auf ihrer Homepage zu prüfen, ob noch Samstagstermine frei sind. Es ist möglich, dass Patienten ihre Termine absagen und kurzfristig Kapazitäten geschaffen werden. Wo impfen die mobilen Teams?

Im Hotel Park Consul in Esslingen können vorerst keine Gäste einchecken, aber Bürger können sich dort ab sofort impfen lassen. Die Stadt teilte am Mittwoch mit, dass das leer stehende Wohnheim als Impfstation genutzt werden soll, ab dem Wochenende soll damit begonnen werden. Wer sich impfen lassen möchte, kann am Samstag und Sonntag ab 12 Uhr eine Spritze bekommen. Es ist 30 bis 18 Uhr. Die Malteser sind für die Impfstation zuständig. Für die Zukunft plant die Stadt, sogenannte Pop-up-Impfläden zu unterstützen. (Stand: 502) Es handelt sich um spontane Impfangebote in verlassenen Geschäften. Die Planung hingegen fängt hier gerade erst an. Die mobilen Impfteams sind seit einer Woche unterwegs. Bisher haben Teams in Ostfildern, Kirchheim, Nürtingen und Leinfelden-Echterdingen Halt gemacht. Am Freitag von 12 bis 18 Uhr besucht das Impfteam die Filharmonie in Filderstadt. Am Samstag ab 10 Uhr veranstaltet das Deutsche Rote Kreuz (DRK) auf dem Kirchheimer Schlossplatz eine Impfaktion. bis 14 Uhr Der Impfstoff von Biontech ist geimpft. Impfungen für das erste, zweite und dritte Mal sind verfügbar. Die Veranstalter betonen jedoch, dass sich diese Aktion vor allem an noch nicht geimpfte sowie an gefährdete Gruppen richtet. Steigt die Impfrate wieder?

In der vergangenen Woche wurden 230.000 Bürger in Baden-Württemberg gegen Corona geimpft. Vor den Herbstferien waren es 100.000 Menschen. Laut Meinikheim spritze er derzeit vor allem Auffrischimpfungen. Die Grundimmunisierungen hingegen nehmen seiner Meinung nach langsam zu.

Lesen Sie unser Plus-Angebot: Nächtliche Ausgangssperre für Ungeimpfte

Testmöglichkeiten im Landkreis Esslingen

Schnelltest Aufgrund der Warnstufe II müssen sich Geimpfte und Rekonvaleszente, mit Ausnahme von Friseuren, neu testen, wenn sie eine Veranstaltung, eine Diskothek besuchen oder einen körperfreundlichen Service in Anspruch nehmen. Auf der Homepage der Landesapothekerkammer Baden-Württemberg können Bürgerinnen und Bürger nach Apotheken in ihrer Nähe suchen, die Abstriche durchführen. Es gibt auch eine Reihe von kostenlosen Optionen.

PCR-Test Für Personen mit Symptomen ist ein PCR-Abstrich kostenlos. Dies kann mit einer Technik erfolgen, die als Koronafokus bekannt ist. Einen Überblick bietet die Homepage des Landkreises www.landkreis-esslingen.de. Es gibt auch eine Liste privater Testanbieter. Es gibt Tests für Menschen, die keine Symptome haben.

.

Ads

Oliver Barker

Est né à Bristol et a grandi à Southampton. Il est titulaire d'un baccalauréat en comptabilité et économie et d'une maîtrise en finance et économie de l'Université de Southampton. Il a 34 ans et vit à Midanbury, Southampton.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"