Ads
Nachrichten

Frankfurter Wertpapierbörse: Dax tiefrot – Angst vor neuer Virus-Mutation – Wirtschaft

Ads

Der Dax ist Deutschlands wichtigster Aktienindex. Die Sorge um eine neue Coronavirus-Mutation im südlichen Afrika hat den deutschen Aktienmarkt am Freitag hart getroffen. Foto: Fredrik von Erichsen / dpa Foto: dpa

Die Sorge um eine neue Coronavirus-Mutation im südlichen Afrika hat den deutschen Aktienmarkt am Freitag hart getroffen.

Frankfurt / Main

Im frühen Handel fiel der Dax kurzzeitig unter 15.300 Punkte und landete auf seinem tiefsten Stand seit Mitte Oktober. Er konnte vor kurzem wieder auf Minus 2 zurückkommen. Die Stimmen waren 15.466 zu 83 Prozent. eine Punktzahl von 80. „Der anhaltende dynamische Infektionsprozess in Deutschland, kombiniert mit der neuen Virus-Mutation, hat das Fass an der Frankfurter Wertpapierbörse zum Überlaufen gebracht“, schrieb Jochen Stanzl von CMC Markets. Der MDax der mittleren Werte sank um 2. 34.228 ist ein Plus von 24 Prozent. Es stehen 52 Punkte zur Verfügung.

Die Mutation hatte auch in Asien den letzten Handelstag der Woche ruiniert und zu Kursverlusten geführt. Da viele Anleger nach dem gestrigen Thanksgiving-Feiertag ein langes Wochenende haben, dürften US-Impulse beim Handel eher rar sein. An der Wall Street findet ein verkürzter Handel statt. Die Nachrichten rund um die Corona-Krise hatten negative Auswirkungen auf Tourismus- und Luftfahrtaktien. Die bereits angeschlagenen Lufthansa-Aktien im MDax fielen auf einen neuen Tiefststand – zuletzt waren es rund 10,5% der Zeit, man schreibt rote Zahlen. Im Dax ging es für den Flugzeugbauer Airbus ähnlich aus. Der Triebwerkshersteller MTU verlor rund 6 % an Wert, die Aktie des Flughafenbetreibers Fraport um 7 %. Werte, die als Corona-Gewinner galten, waren dagegen wieder gefragt: Die Hellofresh-Aktie legte um rund 4 zu. Sartorius, Hersteller von Laborgeräten, liegt mit 5 % Anteil an der Spitze des Dax. Der Online-Händler Zalando, der aufgrund der Rabattaktion „Black Friday“ ebenfalls im Rampenlicht steht, verzeichnete einen Kursanstieg von knapp 2 %.

dpa-Infocom, dpa: 211126-99-150385 / 4

dpa-Infocom, dpa: 211126-99-150385 / 4

dpa-Infocom, dpa: 211126-99-1503

Ads

Oliver Barker

Est né à Bristol et a grandi à Southampton. Il est titulaire d'un baccalauréat en comptabilité et économie et d'une maîtrise en finance et économie de l'Université de Southampton. Il a 34 ans et vit à Midanbury, Southampton.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"