Ads
Nachrichten

Fischer-Art verbessert den „Peace Tank“ | Regional

Ads

Borna/Dresden – Der in Borna lebende Pop-Künstler Michael Fischer-Art (52) hat sich einen Panzer gekauft. Über 50 Jahre alt, ein ausrangierter „Hotchkiss“, der einst von den Briten als Luftpanzer genutzt wurde.

Fischer-Art will den Tank verschönern und nennt es ein „Friedensprojekt“. „Jeder, der daran interessiert ist, mir dabei zuzusehen, ist herzlich eingeladen, dies zu tun.“

Friedenspanzer von 2007 vor der Dresdner Frauenkirche

Foto: imago images/C3 Pictures

Suchen Sie ein Angeloutfit? Panzer für den Frieden? Ja, da war was! Genauer gesagt, ein weithin publiziertes Kunstprojekt, das zum Einsatz schwer bewaffneter Elitepolizisten führte.

Die verrückte Geschichte

Arne Nowаk (59), der Dresdner Kulturdirektor, beauftragte Fischer-Art, еinen Panzer in grellen Farben zu bemalen und ihn auf eine Protesttournee gegen den Afghanistankrieg vor 20 Jahren mitzunehmen. Bis 2009 war das Ding unterwegs, stand аuf dеm Brandenburger Tor, der Frauenkirche und dem Document in Kassel. Und schließlich in der Nähe von Leipzig auf einem Schrottplatz. Danach wurde er vermisst.

Danach gaben sich der Künstler Fischer-Art und Manager Nowak (rechts) die Hand.

Foto: Anika Dollmeyer

Nowak jedoch forderte sechs (!) Jahre später den längst vergessenen Panzer zurück. Um das Friedensfahrzeug entbrannte vor Gericht sofort ein erbitterter Künstlerkrieg.

auch lesen

Fischer-Art bestätigte, dass Hotchkiss „fehlt“. „Er wird Nowak einen neuen besorgen müssen“, sagte der Richter.

Der fehlende Originaltank tauchte kurz darauf wieder auf, restauriert und lackiert von Fischer-Art! Nur sind die alten Motive (zB Nowaks schwangere Frau) nicht verfügbar. „Das ist nicht mehr mein Friedenspanzer“, grummelte der Dresdner, legte dem Maler aber trotzdem die Polizei um den Hals.

Tank Nr. 1 wurde von der Polizei beschlagnahmt. 1 aus Bornas Atelier (mit neuer Lackierung).

Foto: Anika Dollmeyer

Mit Maschinenpistolen in der Hand rückte die SEK vor und eroberte den Panzer. „Er ist jetzt an einem sicheren, aber geheimen Ort“, sagt Nowak.

Ob Fischer-Art den neuen Tank nun nach seinen Vorgaben lackieren und an ihn liefern wird, ist unklar. Der Dresdner klagt: „Ich werde seit Jahren hinters Licht geführt.“ Was ist mit Borns Künstler? Pause „Es ist ein schwebender Fall …“, sagt der Erzähler.

Ads

Oliver Barker

Est né à Bristol et a grandi à Southampton. Il est titulaire d'un baccalauréat en comptabilité et économie et d'une maîtrise en finance et économie de l'Université de Southampton. Il a 34 ans et vit à Midanbury, Southampton.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"