Ads
Nachrichten

DSDS 2022: Schlechte Einschaltquoten in Abwesenheit von Dieter Bohlen – „ein neuer Tiefpunkt“

Ads

In Sachen Einschaltquoten setzte die zehnte Folge von DSDS noch einmal einen Tiefpunkt.

Burghausen – Die neue DSDS-Jury (alle News auf der Themenseite) sucht den neuen Superstar 2022. Florian Silbereisen (40), Toby Gad (53) und Ilse DeLange (44) sind die neuen Mitglieder der Jury. Allerdings scheint die Castingshow seit Beginn der 19. Staffel um Zuschauer zu kämpfen – wie die niedrigen Einschaltquoten am Samstag (12. März) belegen. Laut tz.de sahen weniger als zwei Millionen Menschen die Show zum fünften Mal in Folge.

TV-Zuschauer finden in der DSDS-Jury 2022 einen Juror, der ihnen am sympathischsten ist.

Einige Castingshow-Fans wären sich der Existenz von Toby Gаd nicht bewusst, wenn DSDS nicht wäre. Als erfolgreicher Musikproduzent bringt der neue DSDS-Juror viel Erfahrung mit. Seit Jahren arbeitet er mit Künstlern wie Beyoncé, John Legend, Demi Lovato und 5 Seconds Of Summer zusammen. DSDS-Fans betrachteten die neue Jury jedoch vor Beginn der 19. Staffel mit Skepsis.

Ohne Dieter Bohlen „sucht Deutschland den Superstar“? Für viele TV-Zuschauer ist das unfassbar. Diese Denkweise ist jedoch nicht mehr vorherrschend; Insbesondere Toby Gаd hat eine große Anhängerschaft gewonnen, wobei Facebook-Kommentare darauf hindeuten, dass er der sympathischste ist. Unabhängig von der Sympathie sinken die Bewertungen jedoch weiter.

DSDS 2022: Miese Quoten ohne Dieter Bohlen

Dieter Bohlen, der 18 Jahre lang in der DSDS-Jury gedient hatte, gab im vergangenen Jahr seinen Rücktritt bekannt. Der Musiker darf sich nicht setzen, auch wenn er „Das Supertalent“ hat. Die 19. Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ startete im Januar mit niedrigen Einschaltquoten, nur 2,65 Millionen Zuschauer schalteten ein.

3,25 Millionen Menschen sahen sich die Show letztes Jahr an. Doch was sagt Florian Silbereisen, ein neuer DSDS-Juror, dazu? „Ich hatte mit schlechteren Chancen gerechnet. Immerhin liegen wir mit 2,65 Millionen Zuschauern deutlich über dem RTL-Samstagabend-Durchschnitt der letzten Monate – und das, obwohl sich DSDS noch in der Umstellung befindet“, sagte der 40-Jährige in einem Interviewfoto.

Bricht RTL DSDS nach dem Abgang von Florian Silbereisen ab?

Dаs zehnte DSDS-Folge am vergangenen Samstag hatte im Schnitt 1,73 Millionen Zuschauer. „Mit einem Marktanteil von nur 9,3 Prozent wurde in der Zielgruppe ein neuer Negativrekord aufgestellt“, verkündet DWDL lautstark. DSDS hingegen bleibt weiterhin das samstagabendliche Unterhaltungsprogramm von RTL (weitere Promi- und TV-News auf RUHR24*).

Schließlich, weil zeitgleich „Beat the Star“ lief, gab es am Samstag einen großen TV-Wettbewerb. Am Ende des Abends konnte er jedoch mit deutlich besseren Quoten glänzen. Die beste Show am Samstagabend war „Klein vs. Groß“, die am ersten ausgestrahlt wurde. Mit einem Marktanteil von 14,1 % bei den 14- bis 49-Jährigen ist „Big“ am beliebtesten.

Toby Gad gab vor, Inhaber eines Backstage-Passes für einen Live-Auftritt von Freddy Mercury zu sein.

Toby Gad redete bei den DSDS-Vorsprechen gern über den Tellerrand hinaus. Der 53-jährige Musikproduzent gab zu, als Teenager Backstage-Pässe gefälscht zu haben, um an einem Queen-Konzert teilnehmen zu können. Zum Redaktionsnetzwerk IPPEN.MEDIA gehören tz.de und RUHR24.

Verwendete Quellen: dwdl.de, image, fаcebook.com/DSDS

Rubrikliste von RTL/Stefаn Gregorowius

Ads

Oliver Barker

Wurde in Bristol geboren und wuchs in Southampton auf. Er hat einen Bachelor-Abschluss in Rechnungswesen und Wirtschaftswissenschaften und einen Master-Abschluss in Finanzen und Wirtschaftswissenschaften der University of Southampton. Er ist 34 und lebt in Midanbury, Southampton.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"