Ads
Nachrichten

Der Winter ist da und diese Tipps helfen Ihnen, mit dem Schnee- und Eis-Wissen umzugehen.

Ads

Bei viel Schnee empfehlen Experten einen Spaziergang mit Pinguinen. Shutterstock-Foto von Heiko Kueverling. com

Der erste Schneefall in weiten Teilen Deutschlands wird nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes an diesem Wochenende erwartet. Hier sind fünf Tipps, damit Sie im Winter sicher ans Ziel kommen.

Deutschland steht vor der Wintersaison. Die Deutschen Wetterdienste haben für das kommende Wochenende vor allem in Bayern viel Schnee vorhergesagt. Während manche Menschen die weiße Winterpracht genießen, kann das Wetter auch gefährlich sein und Chaos anrichten. Auf den Straßen erwarten Sie Glatteis und Glatteis. Diese fünf Tipps sollten Sie befolgen, wenn Sie sicher von Punkt A nach Punkt B gelangen möchten.

Winterfestes Schuhwerk

Bei Schnee und Eis ist das richtige Schuhwerk entscheidend. Er sollte möglichst breit sein, mit einem guten Profil und einer rutschfesten Materialsohle. Das Nachrüsten weniger geeigneter Schuhe mit sogenannten „Spikes“ oder rutschfesten Sohlen ist möglich. Spikes sind kleine Punkte, die auf die Unterseite von Schuhen geklebt werden, um den Halt auf dem Boden zu verbessern. Übrigens gibt es auch Fahrradreifen mit kleinen Spikes, die das Fahren und Bremsen auf Schnee und Eis deutlich erleichtern.

Die richtige Ausrüstung

Wenn Sie nach draußen gehen, ist es wichtig, auf einer glatten Oberfläche richtig zu gehen. Die „Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie“ (DGOU) rät Fußgängern, wie ein Pinguin zu gehen: Der Schwerpunkt sollte über dem vorderen und auftretenden Bein liegen und nicht wie üblich in der Körpermitte. Das belastete Bein steht im rechten Winkel zum Boden, da die gesamte Fußsohle den Boden berührt und leicht nach außen zeigt. Das Gehen wird stabiler, wenn Sie sich nach vorne beugen. Das Tragen von Handschuhen ist eine gute Idee, wenn Sie Ihr Gleichgewicht halten möchten. Dadurch werden die Hände nicht in die Jackentasche gesteckt und die Rutschgefahr wird reduziert.

Verletze dich nicht, wenn du stürzt

Wenn Sie einen Sturz nicht vermeiden können, können Sie durch einen richtigen Sturz zumindest schwere Verletzungen vermeiden. Wenn möglich, vermeiden Sie es, beim Fallen Ihre Hände und Ellbogen zu beugen, um ein Brechen des Handgelenks zu vermeiden. Zum Schutz des Kopfes sollten die Unterarme mit ausgestreckten Händen vor das Gesicht gelegt werden. Ein abgerundeter Rücken und das Ziehen des Kinns zur Brust tragen ebenfalls dazu bei, den Schlag abzumildern.

Benehmen Sie sich richtig hinter dem Steuer

Nicht nur Fußgänger müssen vorsichtig sein. Fahrer müssen ihren Fahrstil den aktuellen Wetterbedingungen anpassen. Pünktlich zum Winter gibt der ADAC folgende Tipps: Geschwindigkeit anpassen und Sicherheitsabstand einhalten, bei glatter Fahrbahn im zweiten Gang anfahren, nicht ruckartig lenken, beim Schleudern die Kupplung lösen, schnell, aber vorsichtig bremsen und lenken.

Sei nicht gestresst

Ob zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Auto, es ist wichtig, sich in den Wintermonaten Zeit zu nehmen, um Unfälle und Stürze zu vermeiden. Dies impliziert auch, dass ausreichend Reisezeit eingeplant werden muss. Wenn das Auto nicht verlassen werden kann, sollte es früher als üblich gestartet werden. Für die Planung ist es von Vorteil, morgens den Wetterbericht im Radio, Fernsehen oder online zu hören.

Ads

Oliver Barker

Est né à Bristol et a grandi à Southampton. Il est titulaire d'un baccalauréat en comptabilité et économie et d'une maîtrise en finance et économie de l'Université de Southampton. Il a 34 ans et vit à Midanbury, Southampton.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"