Ads
Nachrichten

Der neue Cheftrainer der Broncos, Nathaniel Hackett, hat eine einzigartige Strategie, um das Trainingslager „hyper-kompetitiv“ zu machen.

Ads

Die Denver Broncos Nathaniel Hackett wartete lange auf seinen ersten NFL-Headcoaching-Auftritt. Jetzt, wo er das Sagen hat, macht der ehemalige Offensivkoordinator der Green Bay Packers die Dinge auf seine Weise. Frühe Berichte aus dem Broncos-Trainingslager besagen, dass Hackett eine einzigartige Trainingsstrategie umsetzt, die die Vorbereitung auf die NFL-Saison 2022 „hyper-kompetitiv“ macht.

Nathaniel Hackett macht die Dinge im Trainingslager der Broncos auf seine Weise

Der erste Cheftrainer der Denver Broncos, Nathaniel Hackett, ist erst 42 Jahre alt, was für einen NFL-Cheftrainer relativ jung ist. Der Sohn des legendären NFL-Offensivkoordinators Paul Hackett verfügt jedoch bereits über fast zwei Jahrzehnte Erfahrung als Fußballtrainer.

Nach drei Saisons mit Spielen für Aaron Rodgers und die Packers stellten die Broncos Hackett ein, nachdem sie sich von Vic Fangio getrennt hatten.

Die Organisation tauschte dann umgehend gegen Quarterback Russell Wilson, unterzeichnete Pass-Rusher Randy Gregory und wurde sofort ein Anwärter in der geladenen AFC.

Hackett leitet nun sein erstes Trainingslager als Headman und setzt seine Vision auf seine eigene Art und Weise um. Laut NFL-Insider Albert Breer gibt es im Trainingslager der Broncos keine 1-gegen-1-Übungen, keine 7-gegen-7-Übungen und „viele 11-gegen-11“.

Breer erklärt, dass die Idee darin besteht, „das Beste aus [the NFL-mandated] 13 Full-Speed-Camp-Übungen.“ Dadurch entsteht im UCHealth Training Center in Englewood, Colorado, ein „hyper-kompetitives“ Umfeld.

Dies ist ein interessanter Ansatz von Hackett. Im Laufe der Jahre haben die NFL und die NFLPA kollektiv über immer weniger Trainingslager mit voller Geschwindigkeit verhandelt, um die Abnutzung der Körper der Spieler zu vermeiden und sie sicherer zu machen.

Hackett geht an diese Grenzen, um sein Team auf eine zermürbende und physische kommende Saison mit 17 Spielen vorzubereiten.

Fans werden sehen, ob sich diese Intensität auszahlt, wenn die reguläre Saison kommt, aber vorerst ist es erwähnenswert, dass die Broncos bereits einen schweren Verletzungsschaden erlitten haben. Das Team verlor Wide Receiver Tim Patrick für das Jahr mit einem Kreuzbandriss.

Als NFL-Trainer geboren

Nathaniel Hackett | Andy Cross/Die Denver Post

Nathaniel Hackett ist als Sohn eines Fußballtrainers aufgewachsen und hat viel miterlebt. Sein Vater, Paul Hackett, war College- und NFL-Assistent, College-Cheftrainer bei Pitt und USC und NFL-Offensivkoordinator für die San Francisco 49ers, Dallas Cowboys, Kansas City Chiefs, Cleveland Browns, New York Jets und Tampa Bay Buccaneers und Oakland Raiders.

Paul gewann 1985 als QB/WR/TE-Trainer für die 49ers.

Wie sein Vater besuchte Nathaniel das College der UC Davis und begann dort seine Trainerkarriere. Nachdem er seine Alma Mater verlassen hatte, folgten Stationen als Assistent bei Stanford, den Tampa Bay Buccaneers, Buffalo Bills und Syracuse.

Nathaniels erster OC-Auftritt fand 2011 in Syracuse unter Doug Marrone statt. Der gebürtige Kalifornier folgte Marrone für die nächsten Jahre zu den Bills und dann zu den Jacksonville Jaguars. 2019 wurde Nathaniel unter Matt LaFleur Packers OC der Green Bay Packers.

Jetzt hat Nathaniel die Gelegenheit, die sein Vater nie bekommen hat, als NFL-Cheftrainer. Die Zeit wird zeigen, ob er erfolgreich sein wird oder scheitert. Aber was man jetzt definitiv sagen kann, ist, dass er es auf seine Art macht.

Wie Sportübertragung auf Facebook. Folge uns auf Twitter @sportcasting19 und abonnieren Sie unsere Youtube Kanal.

VERBUNDEN: Dan Orlovskys 1 Tweet erklärt, warum die Seattle Seahawks den Handel mit Russell Wilson verloren haben

Ads

Oliver Barker

Est né à Bristol et a grandi à Southampton. Il est titulaire d'un baccalauréat en comptabilité et économie et d'une maîtrise en finance et économie de l'Université de Southampton. Il a 34 ans et vit à Midanbury, Southampton.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"