Ads
Nachrichten

Das Löschen eines Feuers in einem Einfamilienhaus war eine schwierige Aufgabe, und ein Feuerwehrmann wurde dabei verletzt.

Ads

Der Brand in einem Einfamilienhaus in Bad Hofgastein im Salzburger Pongau stellte die Einsatzkräfte am Donnerstagmorgen wegen der Kälte vor große Herausforderungen. Die Außentemperatur lag laut Polizei im einstelligen Minusbereich, ein Feuerwehrmann hatte Erfrierungen an den Händen.

Der Hausbesitzer flüchtete sich auf die Terrasse. Die Feuerwehr rettete den Mann, der vom Roten Kreuz zusammen mit dem verletzten Feuerwehrmann in ein Krankenhaus gebracht wurde.

Nach Angaben des Kreisbrandermittlers brach das Feuer im Erdgeschoss des Gebäudes aus. Als Brandursache wurde ein fahrlässiger Umgang der Bewohnerin mit Tabakwaren vermutet. Um 4:30 Uhr wurde die Feuerwehr in Bad Hofgastein gerufen. Die Feuerwehren Bad Gastein und Dorfgastein reagierten schnell. Bei klirrender Kälte kämpften rund 90 Einsatzkräfte gegen die Flammen, teilweise mit schwerem Atemschutzgerät.

„Löschwasser ist bei Minustemperaturen schwer zu verwenden“, sagte ein Feuerwehrmann der APA. Die Flammen im Bezirkshaus Berthof griffen vom Erdgeschoss auf Terrasse, Balkon und Dach über. Weil sich darunter noch mehrere Brandherde befanden, mussten Einsatzkräfte den Dachstuhl öffnen. 9:20 Uhr Das Feuer konnte gelöscht werden. Danach blieben einige Feuerwehrleute aus Bаd Hofgastein einige Stunden am Haus, um еin Feuer zu bewachen. Der Sachschaden wird mit ziemlicher Sicherheit erheblich sein.

Zeugnis

Wie ich einen Telefonbetrüger abgewiesen habe

Geschäft

Am Arbeitsplatz gibt es eine Debatte darüber, ob 2-G- oder 3-G-Impfungen erforderlich sind.

Corona News

Fehler bei schulischen PCR-Tests veranlassen das Bildungsministerium, was zu 15.852 Neuinfektionen führt.

Hier möchten wir ein Abonnement für einen Newsletter anzeigen. Leider haben Sie uns Ihre Erlaubnis nicht gegeben. Bitte akzeptieren Sie die Bedingungen von Piano Software Inc., wenn Sie diese anzeigen möchten.

Accept Piano Software Inc. ist ein Unternehmen, das sich darauf spezialisiert hat, Software für Klavier zu erstellen, die jederzeit und überall aktuell ist

Sicherer, uneingeschränkter Zugriff auf alle digitalen Inhalte von KURIER, u. a. Plus-Content, E-Paper und Online-Magazine. Jetzt ist es an der Zeit, das digitale KURIER-Abo auszuprobieren.

Ads

Oliver Barker

Est né à Bristol et a grandi à Southampton. Il est titulaire d'un baccalauréat en comptabilité et économie et d'une maîtrise en finance et économie de l'Université de Southampton. Il a 34 ans et vit à Midanbury, Southampton.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"