Ads
Gesundheit

Daniella Karagach gibt zu, dass sie „keine Ahnung“ hat, wie sich Network Move auf DWTS auswirkt

Ads

Getty Daniella Karagach und Pasha Pashkov

Die professionellen Tänzer von „Dancing With the Stars“, Daniella Karagach und Pasha Pashkov, fungierten als Choreografen für die 17. Staffel von „So You Think You Can Dance“.

Sie choreografierten ein ChaCha für die Kandidaten Alexis Warr und Keaton Kermode.

„So geehrt, ein Teil von @danceonfox gewesen zu sein“, schrieb Karagach auf Instagram. „Schalten Sie morgen um 21 Uhr ein, um zu sehen, wie unsere Choreographie zum Leben erweckt wird! Liebte jede Minute und kann es kaum erwarten, mehr zu teilen.”

Andere Choreografen für die Folge vom 22. Juni 2022 waren Jaci Royal, Dominique Kelley, Talia Favia, Mel Charlot, Teddy Forance und Bryan Friedman.

Nachdem ihre Zeit in der Show ausgestrahlt worden war, teilte Karagach einen Instagram-Post, in dem sie den Teilnehmern gratulierte.

Karagach weiß „nichts“ über die Zukunft von DWTS

In einem Interview mit Inside Dance nach ihrer Zeit bei „So You Think You Can Dance“ äußerten sich Pashkov und Karagach zur 31. Staffel von „Dancing With the Stars“.

„Ich werde Sie nicht anlügen, wir machen einfach unseren Job“, sagte Karagach der Verkaufsstelle. „Wir tauchen auf und choreografieren. Wir haben keine Ahnung, wie sich der Umzug auf die Show in irgendeiner Weise auswirkt.“

Sie sagte auch, dass sie beide immer noch auf den Anruf warten, um zu sehen, ob sie in der kommenden Staffel der Show dabei sein werden.

Alan Bersten nannte seine Zeit auf SYTYCD einen Moment, in dem sich der Kreis schließt

Alan Bersten war auch Choreograf in Staffel 17 von „So You Think You Can Dance“.

„Ich kann nicht einmal lügen, das ist so ein Moment, in dem sich der Kreis schließt, und es bedeutet mir viel“, schrieb er auf Instagram, bevor die Show ausgestrahlt wurde. „Ich freue mich sehr, Ihnen mitteilen zu können, dass ich die unglaubliche Gelegenheit hatte, für die heutige Folge auf @danceonfox zu choreografieren!“

Er fügte hinzu: „Vor 9 Jahren war ich ein Kandidat und jetzt bin ich zurück im Studio und wahrscheinlich noch nervöser als zuvor! Es war so eine tolle Erfahrung.“

Bersten choreografierte einen Jive für die Kandidaten Carter Williams und Ralyn Johnson.

In einem Interview mit Inside Dance reflektierte Bersten seine Zeit bei „So You Think You Can Dance“ und fühlte sich in die Teilnehmer hinein.

„Hier ist es, vor neun Jahren war ich ein Kandidat auf dieser Bühne“, sagte er der Zeitschrift. „Ich weiß genau, wie sie sich alle fühlen, es ist nervenaufreibend.“

Er schätzte es jedoch, dass sein Paar mit seiner Choreografie so gut abschnitt.

„Ralyn kommt wirklich aus sich heraus und geht raus und tut das, was sie am besten kann, nämlich außerhalb ihrer Komfortzone aufzutreten“, sagte er Inside Dance. „Und dann ging Carter in seine Komfortzone und fühlte sich selbst – es war großartig. Ich hoffe, sie schaffen es weit.“

Was die 31. Staffel von „Dancing With the Stars“ betrifft, wartet Bersten auch auf den Anruf, um zu sehen, ob er zur Show zurückkehren kann. Auf die kommende Saison freut er sich dennoch.

„Ich denke wirklich, dass es eine gute Sache ist“, sagte Bersten zu Hollywood Life. „Ich habe das Gefühl, dass sich alles zum Streaming bewegt, und wir werden die erste Live-Show auf einer Streaming-Plattform sein, was sie zu etwas Besonderem macht. Es fühlt sich an, als wären wir diejenigen, die den Grundstein dafür legen.“

Er fügte hinzu: „Ich freue mich darauf und habe einfach das Gefühl, dass es so großartig wird, weil Disney magisch ist.“

Er sagte auch, er sei sich nicht sicher, was sich sonst noch an der Show ändern könnte.

„Dancing With the Stars“ kehrt im Herbst 2022 in ein neues Zuhause zurück. Die Show wird jetzt exklusiv auf Disney+ statt auf ABC live ausgestrahlt.

WEITERLESEN: „Dancing With the Stars“-Juror trennt sich von Lebensgefährte

Ads

Oliver Barker

Est né à Bristol et a grandi à Southampton. Il est titulaire d'un baccalauréat en comptabilité et économie et d'une maîtrise en finance et économie de l'Université de Southampton. Il a 34 ans et vit à Midanbury, Southampton.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"